Kopfzeile

Die IG HABS lädt ein zum Flohmarktfest 2018

Warum wir schon im Hochsommer Weihnachten voll im Blick haben

Am Samstag, den 14.7.2018 lädt die Interessengemeinschaft Habsburgerstraße zum ” HABSoluten Flohmarkt Fest” ein. Bereits zum 9. Mal veranstaltet die IG, ein Zusammenschluss von Gewerbetreibende und Unternehmen aus der Habsburgerstraße, zwischen 10.00 und 17.00 Uhr ein Sommerfest sowie einen Flohmarkt, der sich über den gesamten Straßenverlauf erstreckt.

Mit diesem Event hat die IG schon im Hochsommer Weihnachten voll im Blick. Denn das Fest dient nicht nur dazu, vielen tausenden Besuchern die Habsburgerstraße zu präsentieren, die Möglichkeit zum Flanieren zu geben oder das ein oder andere Schnäppchen zu machen, sondern der Verein denkt mit dieser Veranstaltung schon an die Adventszeit. Denn mit den Einnahmen aus dem Flohmarktfest finanziert die Interessengemeinschaft ausschließlich die Weihnachts-beleuchtung mit den großen roten Herrnhuter Sternen, die jedes Jahr ab Ende November entlang der Habsburgerstraße aufgehängt werden und dieser eine ganz besondere festliche Stimmung verleihen. Dazu ist allerdings ein großer finanzieller Aufwand notwendig.

Ca. 8.000 € fallen jedes Jahr u.a. für die Instandhaltung, Montage, Demontage und Einlagerung, Hub Steiger, Transporter, Sicherheitsvorkehrungen und die Nachtarbeiten an.

Getragen wird das alleine durch das große ehrenamtlichen Engagement der Vereinsmitglieder, die das Flohmarktfest organisieren und durch die Mitgliedsbeiträge des Vereins.

Diesem Ziel haben sich die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder verschrieben.

Da in der Vergangenheit viele Fragen zur Höhe der Standgebühren aufkamen, hierzu einige Informationen:

Der Grundbetrag für die Mindestabnahme von 3 m beträgt 36,00 €, jeder weitere Meter kostet 12,00 €.

Hiermit finanzieren wir:

  • Die vielen Helfer, die für einen möglichst reibungslosen Ablauf sorgen
  • Die Gebühren in die Stadt für das Sondernutzungsrecht der Straße für das Fest
  • Die Standgebühren sind umsatzsteuerpflichtig (19 %)
  • Die Kosten von der VAG Freiburg,  die uns für die Ausserbetriebnahme der Straßenbahnlinie am Veranstaltungstag auferlegt werden
  • Die sehr aufwendige Sperrung von 26 Haupt- und Seitenstraßen, mit Auf- und Abbau von ca. 200 Schildern, je mit Standfuß und Stange, sowie den vielen Absperrgittern
  • Programmierkosten für das neue Buchungs- und Reservierungsprogramm

Was nach Abzug aller Kosten übrig bleibt, kommt ausschließlich der schönen Weihnachtsdekoration in der Habsburgerstraße zu Gute!

Ohne das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder wäre dieses Fest überhaupt nicht möglich!

Ihre Interessengemeinschaft Habsburgerstraße

 

Kommentare sind geschlossen.